Pinneberg
Pinneberg

Olaf Jessen erklärt die Schlacht von Verdun und den Ersten Weltkrieg

Zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs hält der Historiker und Publizist Dr. Olaf Jessen eine Lesung mit Bildvortrag: „Verdun 2016 – Urschlacht des Jahrhunderts“.

Pinneberg. Die Veranstaltung beginnt an diesem Freitag, 29. August, 19 Uhr, in der Drostei in Pinneberg.

„So furchtbar kann nicht einmal die Hölle sein“, entsetzte sich ein Augenzeuge. Nie wieder starben mehr Soldaten auf so engem Raum wie in Verdun 1916. Jessen zeichnet auf der Grundlage vergessener Dokumente ein neues Bild der Schlüsselschlacht des Ersten Weltkrieges. Glänzend erzählt und unter die Haut gehend: für alle, die den Krieg aus Sicht der Soldaten und Heerführer beider Seiten neu kennenlernen wollen.

Der Schleswig-Holsteiner Jessen beherrscht meisterhaft die Technik des kinematografischen Erzählens: Schwenks zwischen den Schützengräben beider Seiten, zu den Hauptquartieren der Befehlshaber, zu den politisch Verantwortlichen in die Hauptstädte oder zu den Lazaretten lassen die Grausamkeit der Kämpfe und das Ringen der Heerführer anschaulich werden. Karten für acht Euro (ermäßigt vier Euro) gibt es in der Drostei (Telefon: 04101/210 30) und in der Pinneberger Buchhandlung Bücherwurm. Besucher bis 18 Jahre haben freien Eintritt.