Pinneberg
Religion

Projektleiterin informiert über „Engel der Kulturen“ in Wedel

Das Stahlrad mit der Silhouette eines Engels trägt die Symbole der drei Weltreligionen, Christentum, Judentum und Islam in sich. Rund 60 Mal wurde das Relief schon in Städten in den Boden eingelassen.

Wedel. Seit zwei Jahren treibt Brigitte von Winterfeld das Projekt „Engel der Kulturen“ voran, damit das 2008 geschaffene Relief am 11. September vor dem Wedeler Rathaus verlegt werden kann.

Das Stahlrad mit der Silhouette eines Engels trägt die Symbole der drei Weltreligionen, Christentum, Judentum und Islam in sich. Rund 60 Mal wurde das Relief schon in Städten in den Boden eingelassen.

Am Dienstag, 26. August, lädt die Kursana Residenz Wedel, Gorch-Fock-Straße 7, von 15.30 Uhr an zu einer Informationsveranstaltung über das Projekt ein. Bei Kaffee und Kuchen stellt Initiatorin von Winterfeld mit einem Bildvortrag die Geschichte der symbolträchtigen Aktion zur Förderung der friedlichen Koexistenz der Weltreligionen vor. Anschließend erzählt die Ahrensburger Musikerin Kathrin Taylor, wie der „Engel der Kulturen“ im vergangenen Jahr in ihrer Heimatstadt aufgenommen wurde.

Weitere Informationen zu dem Projekte gibt es unter der Telefonnummer 04103/120623.