Pinneberg
Pinneberg

Drei Autos in einer Werkstatt in Brand geraten

Am frühen Sonnabendmorgen haben in Pinneberg drei Autos gebrannt.

Pinneberg. Die Freiwillige Feuerwehr musste gegen 1.38 Uhr zu einem Einsatz in die Berliner Straße ausrücken, weil in einer Autowerkstatt die drei PKW in Flammen standen. Zwei Trupps der ehrenamtlichen Helfer löschten unter Atemschutz mit Hochdruckschaum aus zwei Strahlrohren von außen und innen die brennenden Auto der Marken BMW und Mazda. Dazu mussten die Kameraden die Scheiben der Autos teilweise mit Gewalt öffnen. Das Feuer war so heiß, dass die Hecke um das Grundstück in weiten Teilen gleich mit niederbrannte.

Der Besitzer eines in unmittelbarer Nähe abgestellten VW Busses konnte diesen noch rechtzeitig wegfahren und so vor den Flammen retten. Allerdings verhinderte das nicht, dass sich durch die enorme Hitzeentwicklung Fremdkörper in der Lüftungsanlage entzündeten und den Wagen von innen vollständig verrauchten. Die Einsatzkräfte mussten weite Teile der Innenverkleidung abnehmen, um dort an die Brandnester zu gelangen, wodurch auch der VW Bus nicht unversehrt blieb.

Ein Übergreifen der Flammen auf weitere abgestellte Fahrzeuge und das angrenzende kombinierte Wohn- und Geschäftshaus konnten die Einsatzkräfte verhindern. Zu der Brandursache konnte die Polizei am Sonntag noch nichts sagen. Die Ermittlungen laufen noch.