Pinneberg
Wedel

Rist-Basketballer gastieren beim Favoritenschreck

Pro-B-Aufsteiger VfL Bochum dürfte den Wedelern wie in der Hinrunde alles abverlangen

Wedel . Sich auf die Play-offs zur 2. Bundesliga ProA einzustimmen und für die Aufstiegsrunde zu positionieren lautet zur Zeit die Devise bei den Basketballern des SC Rist. Die Auswärtspartie beim Pro-B-Aufsteiger VfL AstroStars Bochum (Tabellen-Achter/14 Punkte) am Sonnabend, 1.Februar (18.30Uhr) ist für die Wedeler (Zweiter/24) schon die dritte Begegnung, in die sie nach Erreichen ihres Etappenziels nicht unter Erfolgsdruck stehen, aber gleichwohl laut Headcoach Sebastian Gleim eine gute Leistung zeigen sollen.

„Es kommt in dieser Phase der Saison häufig vor, dass bereits qualifizierte Clubs auf einen Play-off-Anwärter treffen, das macht es für uns aber nicht einfacher“, sagt der Wedeler Trainer, der sich und sein Team im Ruhrgebiet vor einer ebenso schweren Aufgabe sieht wie beim hart erkämpften 90:83 in der Steinberghalle zu Saisonbeginn. Seitdem sei der Gegner, bei dem in dieser Spielzeit schon insgesamt sechs Amerikaner unter Vertrag standen, als Mannschaft zusammengewachsen, nachdem VfL-Trainer Kai Friedrich seine Stammformation gefunden habe.

Westmeister lässt mit Auswärtssiegen in Hannover und Stahnsdorf aufhorchen

Vor allem vor zwei aktuellen US-Boys im Bochumer Kader warnt Gleim sein Team. „Kendrick Easley ist immer für eine hohe Trefferquote gut, und Ryon Howard bilanziert in fast jedem Pro-B-Spiel mehr als zehn Punkte und Rebounds.“ Vervollständigt wird das US-Trio durch Aufbauspieler Chartreal Hall, der in der Weihnachtspause zum Kader stieß. Gleich in seiner ersten Pro-B-Saison ließ der Aufsteiger aus der Regionalliga West mit überraschenden Ergebnissen aufhorchen. So feierten die AstroStars ihren ersten Pro-B-Sieg mit 89:77 beim aktuellen Spitzenreiter UBC Tigers Hannover und stürzten am zurückliegenden Spieltag den bisherigen Tabellenführer RSV Eintracht Stahnsdorf in Brandenburg mit 71:64.

All das ist Sebastian Gleim Warnung genug, die Westdeutschen nicht zu unterschätzen. „Bochum hat augenblicklich eine starke Phase, darauf müssen wir uns einstellen und dagegenhalten.“ Wie es gehen kann, zeigten die Wedeler gerade beim 96:79 über die Hertener Löwen am Steinberg, nachdem sie zuvor beim 75:76 gegen Oldenburg gepatzt hatten. Beim SC Rist droht Paul Owusu aufgrund einer Grippe auszufallen. „Er konnte nicht mittrainieren, aber vielleicht wird er noch rechtzeitig fit“, sagt Sebastian Gleim.