Pinneberg
Appen

Vorverkauf für „Appen musiziert“ beginnt verspätet

Die Organisatoren um „Appen musiziert“ dürfen sich freuen, denn die Kartennachfrage nach der Veranstaltung am 12. April war noch nie so gewaltig wie in diesem Jahr.

Appen. „Jedes Mal gibt es neue positive Überraschungen: Weitere Sponsoren, immer mehr Helfer und Künstler wollen mitmachen, mehr Vereine organisieren Veranstaltungen für uns, mehr Spender melden sich“, sagt Organisator Rolf Heidenberger. „Es ist einfach unglaublich, wie sich ‚Appen musiziert‘ immer weiterentwickelt.“

Aufgrund der Verpflichtung der österreichischen Band „Die Seer“ haben sich seinen Angaben zufolge bereits Fans aus Österreich, Schweiz, Belgien und Holland angemeldet. „So etwas habe ich noch nicht erlebt. Das Telefon steht nicht still, weil alle Karten kaufen wollen“, sagt auch Lisa Kryza, Inhaberin einer Vorverkaufsstelle.

Die Appener haben allerdings ein organisatorisches Problem. Durch längere Verhandlungen mit einem Künstler, die erst in dieser Woche abgeschlossen wurden, konnte erst jetzt der Plakatdruck gestartet werden. Außerdem gab es einen mehrwöchigen Ausfall bei der Bearbeitung des Internetauftritts und weitere Schwierigkeiten, sodass letztlich der Vorverkaufsstart verschoben werden musste. Eintrittskarten gibt es nun erst ab Donnerstag, 6. Februar.