Pinneberg
Halstenbek

Polizei startet Fotofahndung nach S-Bahn-Schläger

Die Bundespolizei fahndet mit einem Foto aus einer Überwachungskamera nach einem etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann.

Halstenbek. Er soll am 13. Oktober vorigen Jahres gegen 5.30 Uhr einen 20-jährigen Mann, der in der S-Bahnlinie S3 nach Pinneberg saß, beim Ausstieg in Krupunder ins Gesicht geschlagen und verletzt haben.

Nur durch das beherzte Einschreiten eines Freundes des Täters konnte eine weitere Eskalation verhindert werden. Der Beschuldigte war extrem aggressiv und suchte sich sein Opfer offenbar wahllos aus. Der Tatverdächtige verließ dann mit seinem Begleiter den Bahnhof. Die Bundespolizei hat das Videomaterial aus der betreffenden S-Bahn ausgewertet. Dabei konnten der etwa 1,85 Meter große und 20 bis 25 Jahre alte Tatverdächtige und sein Begleiter identifiziert werden.

Das zuständige Amtsgericht hat nun eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Mann erlaubt. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter der Rufnummer 0461/3132202 entgegen.