Pinneberg
Quickborn

Garantiert selbstständig mit Hilfe der WEP-Wirtschaftsförderung

Es ist für die meisten der direkte Weg in die Selbstständigkeit.

Quickborn. Zwei von drei Teilnehmern ihrer Seminare für Existenzgründer machten sich tatsächlich beruflich selbstständig, sagt Gudrun Kellermann von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft WEP des Kreises Pinneberg. Nun bietet die WEP wieder vom 27. Februar bis 14. März einen zwölftägigen Praxis-Camp-Workshop an, bei dem die Teilnehmer vom Businessplan, der Kunden- und Auftragsakquise bis zur Preiskalkulation und Kreditvergabe alles lernen, was sie wissen müssen, um ihr eigener Unternehmer zu werden.

Vor allem für Arbeitssuchende sei das Praxiscamp eine erfolgreiche Startbahn in ein neues Berufsleben, sagt Kellermann. Wer Arbeitslosengeld I oder II erhalte, für den werde die Teilnahme an dem Workshop über EU-Fördergelder finanziert. Diese finanziellen Hilfe laufen aber in diesem Jahr aus. Seit Beginn der EU-Hilfen hätten 500 Personen an den Praxiscamps der WEP in Quickborn, Pinneberg, Tornesch und Wedel teilgenommen. Neun von zehn von ihnen waren zwischen 25 und 54 Jahre alt. Die Gründungsquote lag im Durchschnitt bei 63 Prozent, so Kellermann. Der Anteil der Frauen, die beruflich auf eigenen Beinen stehen wollen, steige kontinuierlich. „Inzwischen ist jede zweite Teilnehmerin weiblich.“

Wer sich für das Praxiscamp interessiert, möge sich direkt an die WEP wenden, Telefon: 04120/707720 E-Mail: kellermann@wep.de