Uetersen

Apfelanbiss zum Start des 15. Holsteiner Apfelmarktes in Uetersen

„Knackig, saftig, säuerlich und richtig lecker!“

Uetersen. Uetersens Bürgermeisterin Andrea Hansen und ihre Kollegen und Kolleginnen aus den Umlandgemeinden Haselau, Haseldorf, Hetlingen, Groß Nordende, Seestermühe, Moorrege und Heist schmeckten die Äpfel beim traditionellen Apfelanbiss zur Eröffnung des Holsteiner Apfelmarktes richtig gut.

Die Verwaltungschefin der Rosenstadt und Andreas Hinrich, Vorsitzender der Uetersener Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG), die den Apfelmarkt organisierte, befanden den Apfel der Sorte Delba für „zum Verzehr geeignet“. Bei strahlendem Sonnenschein tummelten sich zur Eröffnung des 15. Holsteiner Apfelmarktes am Sonntag, 29. September, viele Menschen in der Fußgängerzone.

Andreas Hinrich erklärte, dass der Apfelbaum zur Familie der Rosengewächse gehöre und dass dies schon Grund genug für die Ausrichtung des Apfelmarktes sei. „Aber wir wollen auch die Region stärken. Also kaufen und genießen Sie die Äpfel“, sagte Hinrich und gab bekannt, dass die Holsteiner Apfeltage nicht mehr vom Kreisbauernverband, sondern von der IHG organisiert werden. Ein buntes Fest rund um das Kernobstgewächs fand Sonnabend auch in Rellingen statt.