Uetersen

Polizei nimmt Drogenhändler aus Uetersen fest

Die Polizei hat bei einem 24 Jahre alten Uetersener Betäubungsmittel im Straßenverkaufswert von 10.000 Euro sichergestellt.

Uetersen. Der Mann war offenbar längere Zeit in der Stadt als Drogenhändler tätig. Seine Enttarnung ist einer Wohnungsdurchsuchung zu verdanken, für die es einen anderen Anlass gab. So war der Uetersener aufgrund mehrfachen Computerbetruges in das Visier der Ermittler geraten.

Daher hatte das Betrugsdezernat der Kripo Pinneberg einen Antrag auf Wohnungsdurchsuchung gestellt, der vom Gericht auch genehmigt wurde. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie in den Räumen des 24-jährigen auf eine umfangreiche Sammlung an Betäubungsmitteln stießen. Sie beschlagnahmten mehr als 1000 Ecstasytabletten, 200 Gramm Amphetamin sowie andere verbotene Substanzen. Weitere beschlagnahmte Dinge weisen darauf hin, dass der Mann als Dealer in Erscheinung getreten ist.

Der Uetersener wurde vorläufig festgenommen und legte in seiner Vernehmung ein umfassendes Geständnis ab. Er machte Angaben zu den von ihm begangenen Taten und den Tatstrukturen. Der 24-Jährige wurde mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen der Kripo gegen ihn dauern an. Die Beamten sind ebenfalls dabei, mögliche Mittäter ausfindig zu machen.