Pinneberg
Info

Pläne für die Eggerstedt-Kaserne gab es schon viele

Schon bevor die Soldaten 2003 die Eggerstedt-Kaserne verließen, gab es Ideen und Vorschläge für das Areal. Das Gelände war als Sportzentrum sowie als Schul- und Bildungsstandort im Gespräch. 2005 beschloss die Politik einen Rahmenplan mit Schwerpunkt Wohnbebauung durch einen Investor. Dieser Plan stieß auf Widerstand. Auf Betreiben der CDU erklärte die Ratsversammlung den Plan im Frühjahr für nichtig. Nun soll die Stadt das Gelände dem Bund abkaufen. Vor diesem Hintergrund wollen SPD, GAL & Unabhängige sowie Bürgernahe einen Campus errichten. Die CDU wehrt sich gegen die frühe Planung, weil sie fürchtet, den Preis für das Areal damit in die Höhe zu treiben.