Pinneberg
Umzug oder Neubau?

SPD: Kreishaus-Planung völlig neu beginnen!

Die SPD fordert einen Neuanfang in der Kreishaus-Debatte.

Kreis Pinneberg - Der Kreistags-Fraktionschef Helmut Birke kündigte an, seine Partei werde einen Antrag einbringen, den Vertrag mit dem Investor Impala über den Neubau in Pinneberg zu kündigen. Birke: "Dieser Schritt ist dringend notwendig, um den Weg frei zu machen für eine kostengünstigere, möglichst fraktionsübergreifende Lösung in Sachen Kreishaus."

Wie berichtet, war zuletzt neben dem Neubau in Pinneberg ein Umzug in das Elmshorner Talkline-Gebäude im Gespräch. Landrat Wolfgang Grimme und die CDU-Fraktion hatten sich jüngst dafür ausgesprochen, an dem Projekt in Pinneberg festzuhalten. Die SPD hat den von Grimme vorgelegten Vergleich der Angebote überprüft - und hält ihn für unseriös. Nach Rechnung der SPD ist das Elmshorner Modell dreimal günstiger als die Neubauvariante. Birke fordert daher einen neuen, offenen Meinungsbildungsprozess. (kol)