Pinneberg: Start zum Pilotprojekt "Gesunde Ernährung"

Prominenz an der Pfanne

Drei Minister und Starkoch Tim Mälzer kamen zum Auftakt der bundesweiten Kampagne ins Schuldorf Quellental.

Pinneberg. Wenn der aus Pinneberg stammende Show-Koch Tim Mälzer in heimatliche Gefilde zurückkehrt, dann steht er hier meistens am Herd. Im Schuldorf Pinneberg-Quellental war Mälzer bei einem Pilotprojekt für gesunde Ernährung Star in der Küche. Von Pinneberg aus warben der Bundesminister für Ernährung, Horst Seehofer, sowie die Landesminister Christian von Boetticher (Landwirtschaft) und Ute Erdsiek-Rave (Bildung) zusammen mit Mälzer im Rahmen eines bundesweit dritten Aktionstages dieser Art für eine Kombination von ausgewogener Ernährung und Bewegung im Schulkindalter.

"Eigentlich trinke ich höchstens Magermilch. Hier habe ich am Stand von Kruses Hofmilch ein Glas Vollmilch zu mir genommen und wiederentdeckt, wie gut die schmeckt", lautete die persönliche Bilanz von Erdsiek-Rave. Der Bundesminister bevorzugte es handfester. Bei einem von ihm verzehrten gesunden Brottaler mit Salat und Gurke hatte es ihm das Stückchen Wurst oben drauf besonders angetan - ebenso wie der Kommentar des Fleischers, der an der Politik Seehofers nichts auszusetzen hatte.

"Schulen IN FORM" lautete das Motto des Aktionstages. In allen 16 Bundesländern sollen nach einigen Auftaktveranstaltungen unter anderem Vernetzungsstellen für gute Schulverpflegung eingerichtet werden. Auch ist ein Ernährungs-Führerschein für Kinder der dritten Klassen erarbeitet worden. Der nationale Aktionsplan wird in den kommenden drei Jahren jeweils mit fünf Millionen Euro aus Bundesmitteln ausgestattet. Damit kann in vielen Schulen ein bunter Show-Tag organisiert werden wie gestern an der Carl-Eitz-Schule. Die Schüler dort haben den Ernährungsführerschein erworben und sich damit für die Ausstattung und Teilnahme an einem Schaukochen mit Tim Mälzer qualifiziert.

In der Schulküche vorbereitet und dann diversen Ehrengästen serviert wurden Gemüseteller, Gemüsegratin und Fruchtmilchdrink. Darunter war auch die neue Pinneberger Bürgermeisterin Kristin Alheit. Ihr spontaner Tipp für ein gesundes, aber leckeres Essen: Kartoffeln und Grüne Sauce mit sieben Kräutersorten auf der Basis von Joghurt und Schmand ist einer ihrer Lieblingsgerichte.