Wo es heiß hergeht, sind auch die Piraten

Winterberg im Sauerland und sein internationales Mountainbike-Festival: Vom 21. bis 23. Mai ist es wieder so weit.

Dann werden dort Radspezialisten aus aller Welt über Stock und Steine die Berge rauf und runter jagen und bis zu 30 000 Zuschauer ihre Rennen verfolgen. Und wo sich ganz besonders mutige und ganz besonders Verrückte mit Rädern oder Motorrädern im Wettkampf messen, ob bei einem Radrennen über 580 Kilometer oder einem Dreifach-Triathlon, da sind auch meist die "Piraten" mit von der Partie. So wie auf dem Foto der Hamburger Stephan Lüdtke auf der speziellen Crossstrecke in Winterberg.

Der junge Sportler zählt zu den mehr als 100 Mitgliedern des Mountainbike-Clubs Pirate aus Halstenbek, die vor allem ein Motto vereint: Mit viel Spaß die außergewöhnlichsten Sachen machen. In vielen Ländern haben die Piraten inzwischen Mitglieder, die vor allem über das Internet Kontakt halten. Und Ronald Prinzlau, 53 Jahre alter Gründer und Vereinsvorsitzender, behauptet mit einem gewissen Stolz in der Stimme: "Wir sind der verrückteste Sportklub der Welt."

( (pz) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg