Wedel

Politiker befassen sich mit Zukunft der Kita-Betreuung

In den Vorjahren investierte Wedel in den Ausbau der Kinderbetreuung. Vor allem die Zahl der Plätze für unter Dreijährige wurde ausgebaut. Zwischen 2010 und 2013 erhöhte sich die Zahl der Krippenplätze von 128 auf 249. Das lässt sich die Stadt einiges kosten. Zahlte die Stadt 2010 noch 3,8 Millionen Euro, sind es heute mehr als sechs Millionen Euro, die im Haushalt für die Kinderbetreuung vorgesehen sind. Klar ist laut Verwaltung, dass der Bedarf weiter wächst und Wedel weitere Plätze braucht. Mit der Entwicklung der Kitas befassen sich die Mitglieder des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport während der Sitzung an diesem Mittwoch, 14. Januar. Von 19 Uhr an tagt der Ausschuss in der Kita der katholischen Kirchengemeinde St. Marien, Feldstraße 10, die Pläne für den Bau eines neues Familienzentrums vorstellt.