Wedel

Stahlrampe nimmt erste Hürde ins Stadtmuseum

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer können aufatmen. Das Wedeler Stadtmuseum an der Küsterstraße ist um eine Rampe reicher. Das 1000 Euro teure Stahlkonstrukt ermöglicht Besuchern so zumindest den barrierefreien Zugang ins Erdgeschoss des 184 Jahre alten denkmalgeschützten Gebäudes. Dort wird beispielsweise derzeit die Sonderausstellung "Ritsch, Ratsch. Klick - schöne Schnappschüsse vom Deich und anderswo" mit Fotografien von Kristin Popp gezeigt. Die Sammlung in der Dauerausstellung im Erdgeschoss zeigt die Entwicklung Wedels aus einer Streusiedlung mittelalterlicher Haufendörfer zu einem reichen Marktflecken, die Hatzburg, Ochsenmarkt und Roland - und Handwerke wie Bandreißerei und Reepschlägerei. Der Zugang zur Sammlung im Obergeschoss ist nicht barrierefrei.