Fussball-Regionalliga

Eintracht Norderstedt stoppt den Abwärtstrend

Die drei Torschützen von Eintracht Norderstedt auf einen Blick: Nick Gutmann (links), Evans Nyarko (Mitte oben), Johann von Knebel (Mitte unten). Rechts: Nils Brüning.

Die drei Torschützen von Eintracht Norderstedt auf einen Blick: Nick Gutmann (links), Evans Nyarko (Mitte oben), Johann von Knebel (Mitte unten). Rechts: Nils Brüning.

Foto: noveski.com

Das Team von Trainer Jens Martens feiert mit dem 3:0 beim Aufsteiger 1. FC Phönix Lübeck den ersten Sieg in der Serie 2020/2021.

Lübeck.  Aufatmen bei den Fußballern von Eintracht Norderstedt. Im sonst eher für Leichtathletik-Wettbewerbe bekannten Stadion Buniamshof feierte die Elf von Trainer Jens Martens einen 3:0 (1:0)-Erfolg gegen Aufsteiger 1. FC Phönix Lübeck. Es war nach den Niederlagen gegen den SC Weiche Flensburg (1:3) und die SV Drochtersen/Assel (0:1) das erste Erfolgserlebnis in der Regionalliga-Saison 2020/2021.

Souveräner Auftritt in der ersten Halbzeit

In der ersten Halbzeit hatten die Gäste alles unter Kontrolle, gingen in der 25. Minute durch Johann von Knebel nach schönem Zuspiel von Evans Nyarko mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsels war’s dann allerdings erst einmal vorbei mit der Souveränität. Die Eintracht durfte sich bei Lars Huxsohl bedanken, dass die Hansestädter nicht ausgleichen konnten: Der 24 Jahre alte Schlussmann rettete gegen Corvin Bock mit einer sensationellen Parade (47.).

Keeper Lars Huxsohl hält den Sieg fest

Dann hatte der Norderstedter das Glück des Tüchtigen. Er war schon geschlagen, doch Bocks Schuss prallte vom linken Pfosten wieder ins Feld zurück (51.). In der 70. Minute krönte der Torhüter seine starke Leistung, indem er einen von Dane Kummerfeld verursachten und von Haris Hyseni zu unplatziert ausgeführten Handelfmeter abwehrte. „Wenn der reingeht, wird es noch einmal eng“, sagte Coach Martens.

Zu diesem Zeitpunkt führte seine Mannschaft allerdings schon mit 2:0. Nick Gutmann hatte nach einem Konter über Nils Brüning eingenetzt (62.). Der dritte Treffer ging auf das Konto von Evans Nyarko, der davon profitierte, das Lübecks Keeper Kevin Tittel einen Schuss des eingewechselten A-Jugendlichen Batuhan Evren nach vorn abprallen ließ (83.).

1. FC Phönix Lübeck – Eintracht Norderstedt 0:3 (0:1). – Zuschauer: 500. – Schiedsrichter: Florian Böhm (Bremen). – Tore: 0:1 Johann von Knebel (25.), 0:2 Nick Gutmann (63.), 0:3 Evens Nyarko (83.). – Eintracht: Huxsohl – Marxen, Nuxoll, Grau, Kummerfeld – Koch – Gutmann (89. Lüneburg), Nyarko (85. Karschau), D. Williams, Brüning (75. Evren) – von Knebel.