Norderstedt
Handball

Frauen des HT Norderstedt erreichen Pokal-Halbfinale

Janina Besser war beim 31:29-Erfolg mit vier Feldtoren und drei verwandelten Siebenmetern die erfolgreichste Werferin des HTN.

Janina Besser war beim 31:29-Erfolg mit vier Feldtoren und drei verwandelten Siebenmetern die erfolgreichste Werferin des HTN.

Foto: Thomas Maibom

Hamburg-Ligist schaltet TH Eilbeck II trotz dünner Personaldecke aus. Am Sonnabend geht’s gegen das erste THE-Team um Punkte.

Norderstedt.  Die Frauen des HandballTeams Norderstedt (Hamburg-Liga) haben das Pokal-Viertelfinale beim Landesligisten TH Eilbeck II mit 31:29 (12:10) gewonnen. Die Hamburgerinnen hatte das Achtelfinale gegen den SC Als­tertal-Langenhorn zuvor zwar verloren, kamen aber trotzdem weiter, da der Drittligist beim 36: 18 eine nicht spielberechtigte Akteurin eingesetzt hatte.

Dezimierter Kader mobilisiert alle Kräfte

Das HTN-Team musste unter anderem auf Lena Paltian und Tasha Kröhnert verzichten und trat in der Sporthalle Ritterstraße mit einem recht überschaubaren Kader an. Im Verlauf der Partie verletzten sich dann auch noch Saskia Mielsch und Lena Lange. Die Mannschaft von Trainer Bernd Haarbrücker ließ sich aber nicht beirren und mobilisierte alle Kräfte. „Ich bin sehr zufrieden. Die verbliebenen Spielerinnen haben großen Kampfgeist bewiesen“, sagte der Trainer nach dem Einzug in die Runde der letzten vier Teams.

Der nächste Gegner der Norderstedterinnen steht noch nicht fest. Im Lostopf befindet sich unter anderem Oberliga-Spitzenreiter HL Buchholz-Rosengarten II.

Am Sonnabend ist für die HTN-Crew zunächst aber wieder der Punktspielalltag angesagt. Wieder geht es zum TH Eilbeck; diesmal gegen die erste Mannschaft des Vereins, die Tabellenneunter ist. Im Hinspiel gab’s einen 31:22-Erfolg, Anpfiff ist um 18 Uhr.

HTN-Männer wollen Platz eins festigen

Auch die Männer des HT Norderstedt sind am Sonnabend im Einsatz. Der Hamburg-Liga-Tabellenführer tritt um 20 Uhr bei der SG Hamburg-Nord II in der Sporthalle Tegelsbarg an und ist klar favorisiert.

Tore des HT Norderstedt: Janina Besser (7/davon 3 Siebenmeter), Eyleen Berg (7), Katharina Backenberg (6), Sabrina Langmann (4), Karina Huber, Merle Haarbrücker (je 2), Saskia Mielsch (2/1), Lina Lange (1).