Norderstedt
Norderstedt

Handballer feiern Sand-Party in Norderstedt

Traumwetter, Zeltlager, Trickwürfe, akrobatische Einlagen – 53 Mannschaften haben beim 15. Arriba-Beach-Cup ihren Spaß

Norderstedt. Der Wetterbericht hatte nicht zu viel versprochen; die Sonne lachte vom Himmel und sorgte für hochsommerliche Temperaturen. Und mehrere Hundert Handballerinnen und Handballer feierten beim Arriba-Beach-Cup eine stimmungsvolle Sand-Party im Norderstedter Erlebnisbad.

Die Matches dauerten zweimal zehn Minuten, auf dem Platz standen drei Feldspieler und ein Torhüter. 53 Teams, davon 31 Frauen- und 22 Männermannschaften, traten allerdings nicht ausschließlich zum Spaß gegeneinander an. Der Wettbewerb war als offizielles Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft im Beachhandball deklariert – demzufolge konnten in Norderstedt wichtige Punkte für die Teilnahme an der Endrunde vom 3. bis 5. August in Berlin gesammelt werden.

Ein Ziel, das auch die Beach Unicorns aus Hannover verfolgen. Das Team von Trainer Dennis Glaser war zum ersten Mal beim Arriba-Beach-Cup zu Gast und belohnte sich mit einem starken dritten Platz im A-Pokal der Frauen. „Wir haben uns dieses Turnier ausgesucht, weil es großen Spaß bringt und den Reisestress in Grenzen hält“, sagte Glaser, „die Atmosphäre hier ist sehr nett, deshalb sind wir gerne gekommen.“ Er selbst organisiert eine ähnliche Veranstaltung in Hannover und arbeitet seit Kurzem mit den Veranstaltern in Norderstedt zusammen. Der Vorteil: So können Schiedsrichter und das benötigte Equipment wie mobile Anzeigetafeln einfacher besorgt werden.

„Auch wenn es unsere Mannschaft erst seit etwas mehr als einem Jahr gibt, hoffen wir im Ranking der German Beach Open auf eine Platzierung zwischen Rang sechs und acht, um sicher für das Finale in Berlin qualifiziert zu sein.“

Seit vielen Jahren verantwortlich für den Spielbetrieb des Traditionsturniers in Norderstedt ist Erich Matthiesen. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern Marc Blum und Bastian Blietz brachte „Schröder“, so Matthiesens Spitzname, auch die 15. Auflage des Arriba-Beach-Cups sauber über die Bühne.

„Das gute Wetter war natürlich die Basis für alles andere“, sagte der Chef-Spielplaner, „der sportliche Teil ist in einem fairen Rahmen abgelaufen, wir durften tolle Leistungen der teilnehmenden Teams bestaunen und konnten auch in diesem Jahr Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet bei uns begrüßen.“ Eine ausgiebige Zelt-Party bis drei Uhr nachts sorgte dabei für ausgelassene Stimmung unter den Teilnehmern. „Die meisten Mannschaften reisen bereits am Freitagabend an, zelten auf dem Gelände und erleben ein spaßiges Wochenende im Sand, bevor die neue Saison beginnt“, sagte Erich Matthiesen.

Besonders die artistischen Leistungen einiger Teilnehmer – beim Beachhandball zählen Trickwürfe und Torwarttore doppelt – hatten es ihm angetan. „Das kommt halt dabei heraus, wenn sich Hallensportler im Sand austoben dürfen“, befand er mit einem Augenzwinkern.

Die Ergebnisse des 15. Arriba-Beach-Cups Männer, A-Pokal, Finale: Nordlichter – Freunde der Sonne 18:14, 21:8; Spiel um Platz drei: Das dreckige Dutzend – Flying Gag 18:19, 28:15/Penaltywerfen 8:4. Frauen, A-Pokal, Finale: Beach Chiller – Sandmöpse Neerstedt 17:10, 29:28; Spiel um Platz drei: Strandgeflüster Minden – Beach Unicorns 21:5, 20:26.