Norderstedt
Norderstedt

Kodokan-Kämpfer glänzen in den Niederlanden

Norderstedt.  Kampfsportler Marcel Said (Kodokan Norderstedt) hat sich beim Ju-Jutsu-Europacup in Amersfoort (Niederlande) im Ne-Waza, einer Form des Bodenkampfes, den Sieg in der Altersklasse U15 bis 50 Kilogramm gesichert und zudem im Fighting die Bronzemedaille erkämpft. Einen Sieg für den Norderstedter Verein holte auch Malon Stahlhuth, der sich im U15-Fighting in der Kategorie bis 41 Kilogramm durchsetzte.

Fighting-Silber gewann zudem Michelle Rockmann (U15, bis 36 Kilogramm), Bronze holte U15-Talent Joni Grutke (Fighting, bis 45 Kilogramm). Zusammen mit Jule Jacobs belegte Michelle Rockmann zusätzlich Platz vier im Duowettbewerb. Bei dem Turnier wurde erstmals in der Geschichte des Ju-Jutsu der Videobeweis getestet. „Ich freue mich, dass sich unser Nachwuchs bei diesem stark besetzten Wettkampf so erfolgreich präsentiert hat und dass wir international in allen drei Ju-Jutsu-Disziplinen Fighting, Duo und Ne-Waza mithalten können“, sagte Kodokans Cheftrainer Stefan Jacobs, der die Youngster zusammen mit Ashot Arustamjan betreute.

Bei den an selber Stelle ausgetragenen Dutch Open zogen die älteren Kodokaner nach: Gold im Fighting erkämpften Lea Kienitz, Luzie Grutke, Maximilian Lüth und Mats Winter, Silber holte Lena George, Bronze Katharina Kienitz und Maximilian Ußmant.