Norderstedt
Fussball

Saisonfinale mal anders: Ausflug zur Wiege des Fußballs

Die U19-Junioren der Kaltenkirchener TS waren auch

Die U19-Junioren der Kaltenkirchener TS waren auch

Foto: Rene Sixt

Keine Lust auf den „Ballermann“: U19-Junioren der Kaltenkirchener Turnerschaft wählen für ihre Abschlussfahrt ein ganz besonderes Ziel

Kaltenkirchen.  Old Trafford, Etihad Stadium – it’s Manchester! Vor ungefähr einem halben Jahr hatten sich die Verantwortlichen der U19-Fußballmannschaft der Kaltenkirchener TS zum ersten Mal Gedanken über eine mögliche Saison-Abschlussfahrt ins Ausland gemacht. Ziel sollte die Stadt eines europäischen Topclubs sein. Das Rennen machte letztlich Manchester. Heimat von United und Champions-League-Halbfinalist City, das sich gegen Liverpool und Barcelona durchsetzte.

Für die jungen KT-Kicker war der Trip auf die britische Insel das Highlight der Saison, welche sie erfolgreich mit dem Aufstieg in die Verbandsliga Süd abschließen werden. Unangefochten belegen sie mit 15 Punkten Vorsprung den ersten Platz in der Kreisliga Segeberg, womit die Jungs vom Marschweg sich die Manchester-Reise redlich verdient hatten. Möglich gemacht haben es Sponsoren, die die Kosten für den Flug und den Aufenthalt größtenteils übernahmen.

Geschlafen wurde jeweils zu Acht auf einem Hostel-Zimmer. „Es war natürlich ziemlich unruhig, aber insgesamt eine witzige Sache. Wir verstehen uns untereinander eben sehr gut“, berichtete Leon Bartz, der Kapitän des Kaltenkirchener Nachwuchsteams. Neben den Besichtigungen der beiden Premier-League-Stadien wurde auf dem Sportgelände des FC United of Manchester, ein internationales Freundschaftsspiel gegen dessen U19 organisiert.

Der FCUM ist ein Verein, der im Jahre 2005 von Fans der „Red Devils“, wie Manchester United (MU) ebenfalls bezeichnet wird, gegründet wurde. Die Initiatoren des Klubs traten mit diesem Vorhaben entschieden gegen die MU-Übernahme des amerikanischen Geschäftsmannes Malcolm Glazer und damit verbunden auch gegen die Kommerzialisierung des Fußballs. So ziert beispielsweise ein Banner das Stadion des englischen Sechstligisten mit der Aufschrift: „Making Friends not Millionaires“. Übersetzt: Freundschaften schließen, nicht Millionäre machen.

Die Partie gegen die FC United-Jugend ging zwar mit 1:4 verloren – das Tor für die Gäste schoss Jan-Hindrik Frenzel –, doch beide Seiten freuten sich über das Kräftemessen. Bartz: „Die englischen Jungs waren stärker als wir. Es war interessant, wie körperbetont auf der Insel gespielt wird.“ Ein wenig Old Trafford wehte auch über den Broadhurst Park. Denn der Bruder von Manchester-United-Legende Ryan Giggs, Rhodri, fungierte nicht nur als Trainer der U19, sondern an diesem Tag auch als Schiedsrichter der Partie.

„Wir haben einfach über die Homepage des FCUM angefragt und zwei Wochen vor Abreise eine Antwort erhalten. Neben den Jungs sind auch die Trainer, der Obmann und der Vorstand mitgeflogen. Das war eine rundum tolle Reise. Nächstes Jahr geht es definitiv nach Barcelona“, sagte KT-U19-Coach Rene Sixt.