Norderstedt
Todesfelde

SG Todesfelde/Leezen bekommt Scala-Frauen nicht in den Griff

Das neue Jahr meint es bislang nicht gut mit den Oberliga-Handballfrauen der SG Todesfelde/Leezen.

Todesfelde. Die aktuelle 24:34 (9:20)-Heimpleite gegen den in der Tabelle um drei Punkte und fünf Plätze tiefer angesiedelten SC Alstertal-Langenhorn ist für die Mannschaft von SG-Trainerin Gabriella Nemeth bereits die vierte Niederlage in sechs ausgetragenen Partien seit dem Jahreswechsel.

„Wir waren in der ersten Halbzeit nicht in der Lage, den direkten oder erweiterten Gegenstoß von Scala zu unterbinden“, benannte Gaby Nemeth eine Hauptursache für die deutliche wie auch verdiente Niederlage, „und bei deren Positionsangriffen haben wir zu oft den Rückraum aus gut neun, zehn Metern unbehelligt werfen lassen.“

Die Gastgeberinnen zeigten aber wenigstens Moral in der bereits zur Pause verlorenen Partie. Nemeth: „Die Mädchen haben bis zuletzt um jeden Ball gekämpft; mit der Einstellung bin ich zufrieden.“

Spielverlauf: 3:3 (5.), 3:11, 6:14 (17.), 8:18, 9:20 – 15:25 (40.), 19:26 (45.), 24:32. Tore der SG Todesfelde/Leezen: Franziska Haupt (12/2 Siebenmeter), Melanie Hall (5), Laura Teegen, Trixy Rohlfs, Lisa Schilk (je 2), Christina Haupt (1). Tabelle: 1. TSV Altenholz (28:8 Punkte/469:396 Tore), 2. SG Oeversee/Jarplund-Wding (24:12/484:443), 3. AMTV Hamburg (21:15/447:380), ..., 6. SG Todesfelde/Leezen (19:17/460:448), 7. TSV Ellerbek (18:18/490:528), ..., 11. SC Alstertal-Langenhorn (16:20/473:456), 12. Lauenburger SV (16:20/469:481), 13. TuS Esingen (11:25/421:478), 14. Gut-Heil von Lübeck 1876 (5:31/415:503).