Norderstedt

Eintracht bestreitet Saisonfinale gegen die Kellerkinder

Jetzt stecken die Fußballer von Eintracht Norderstedt mitten im Abstiegskampf der Oberliga Hamburg.

Norderstedt. Nein, nicht weil sie eigene sportliche Sorgen hätten - die Garstedter sind vor dem 28. Spieltag weiterhin Tabellenzweiter. Aber mit dem Match beim SV Lurup am vergangenen Wo chenende (4:0) begann ein letztes Saisondrittel, das größtenteils Begegnungen mit Kontrahenten aus der unteren Hälfte des Klassements bereit hält.

Den Beginn macht am Sonntag, 14 Uhr, im Edmund-Plambeck-Stadion der Meiendorfer SV (Hinspiel: 5:1). Ins gesamt hat die Eintracht neun der verbleibenden zehn Gegner in der Hinrunde besiegt - nur gegen die SV Halstenbek-Rellingen gab es im vergangenen Herbst ein torloses Unentschieden.

Während Norderstedt unter der Woche frei hatte, waren andere Spitzenteams im Einsatz. So hielt sich der souveräne Tabellenführer FC Elmshorn schadlos mit einem 2:0-Sieg über den SV Rugenbergen und vergrößerte seinen Vorsprung auf neun Zähler. Der viertplatzierte TSV Buchholz 08 patzte allerdings und unterlag dem VfL Pinneberg daheim mit 0:1.

Das zweite Team der Eintracht (Bezirksliga Nord) steigt diesen Sonnabend nach fünfwöchiger Pause wieder ins Geschehen ein. Die Partie beim TuS Berne wird um 15 Uhr angepfiffen.

Die Spitze der Oberliga Hamburg: 1. FC Elmshorn (22 Spiele/54 Punkte/54:19 Tore), 2. Eintracht Norderstedt (24/45/56:27), 3. SV Curslack-Neuengamme (24/45/47:30), 4. TSV Buchholz 08 (23/43/48:26), 5. Altona 93 (22/39/44:33), 6. SV Halstenbek-Rellingen (22/39/36:26).