Norderstedt. Die singenden HSV-Fans treffen sich immer montags. Wer beim Supporters Chor dabei sein will, muss kein begnadeter Sänger sein.

Dass der HSV am Tag zuvor in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den Karlsruher SC zu Hause mit 3:4 verloren hat, spielt an diesem Montagabend in den Räumen der Fachschule für soziale Arbeit an der Sengelmannstraße 49 in Hamburg-Alsterdorf nur eine untergeordnete Rolle. Spätestens als alle zusammen im Kreis stehen und auf Socken voller Leidenschaft „Mein Hamburg lieb ich sehr“ schmettern, ist der Schmerz der Niederlage vergessen.