Kreis Segeberg

Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei (Symbolbild).

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei (Symbolbild).

Foto: Eibner-Pressefoto / picture alliance / dpa

Der Täter bedrohte den Tankstellen-Angestellten mit einer Schusswaffe und flüchtete mit der Beute. Kripo hat Ermittlungen übernommen.

Bad Segeberg.  Ein Unbekannter hat am Sonnabend, 18. Juli, eine Tankstelle an der Hamburger Straße überfallen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei betrat der Mann gegen 21.25 Uhr die Tankstelle, richtete eine Schusswaffe auf den 19-jährigen Angestellten und forderte ihn auf, alles Bargeld herauszugeben. Nachdem der Täter das Geld im unteren vierstelligen Bereich in einem Beutel verstaut hatte, soll er in Richtung Ortsausgang in Richtung Norderstedt zu Fuß geflohen sein.

Mehrere Streifenwagenbesatzungen fahndeten intensiv im Stadtgebiet. Neben einem Polizeihund der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Lübeck war auch ein Hubschrauber der Bundespolizei aus Hamburg im Einsatz. Doch die Suche blieb ohne Erfolg.

Bei dem Flüchtigen soll es sich um einen etwa 1,75 bis 1,85 Meter großen und athletisch gebauten Mann im geschätzten Alter von 18 bis 25 Jahren handeln. Der Räuber trug schwarze Herrenschuhe, eine schwarze Hose, einen schwarzen Kapuzenpullover, ein helles Cap und einen schwarze Mund-Nasen-Schutz mit weißem Rand. Der Täter sprach akzentfreies Deutsch und hatte kurze dunkle Haare.

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Hinweise auf die weitere Fluchtrichtung oder Identität des Tatverdächtigen geben können. Hinweise nehmen die Ermittler unter 04551/88 40 entgegen.

( abm )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt