Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Kai Wiesinger sinnierte über das Älterwerden

Der Schauspieler und Autor Kai Wiesinger signiert Exemplare seines Buches "Der Lack ist ab".

Der Schauspieler und Autor Kai Wiesinger signiert Exemplare seines Buches "Der Lack ist ab".

Foto: Susanne Nähr

Der Schauspieler und Autor kam mit seinem Buch „Der Lack ist ab“ für eine Lesung in die ausverkaufte Gemeindebücherei Henstedt-Ulzburg.

Henstedt-Ulzburg.  Der Lack ist ab. Eine Redensart, die schon unsere Elterngeneration kannte. Der Schauspieler und Autor Kai Wiesinger hat das Thema für Männer entdeckt und ein Buch mit diesem Titel geschrieben. Die Lesung in der Henstedt-Ulzburger Gemeindebücherei war ausverkauft, 120 Zuhörer und Zuhörerinnen wollten dem prominenten Schauspieler und Autor lauschen. Und Wiesinger bediente die Erwartungen, die die Zielgruppe um Mitte Vierzig hat. Zwei Stunden plauderte und las der Autor, die Bücherei wurde zum Wohnzimmer, denn die Themen, die er in seinem Buch behandelt, sind privat bis intim.

Augenzwinkernd sagte er: „Alles, was gesprochen wird, bleibt auch hier.“ Spielend gelang ihm der Spagat zwischen dem ernsten Thema Älterwerden und der humoristischen Sichtweise darauf. Das Buch sei das Ergebnis vieler Gespräche mit Betroffenen und Fachleuten. Altersweitsichtigkeit etwa betreffe jeden. Sind die Augen ansonsten gesund, so hat Wiesinger in Erfahrung gebracht, genüge oft eine Lesehilfe, wie es sie in Drogeriemärkten zu kaufen gibt. Haarefärben bei Männern? Für ihn kein Problem, Hauptsache, Mann fühlt sich wohl in seiner Haut, er selbst tönt und lieferte gleich eine Gebrauchsanleitung mit. Wiesinger lässt wirklich nichts aus beim Thema Älterwerden, spricht über sein geändertes Rollenverständnis, Beziehungsprobleme, Alkohol, Hämorrhoiden oder Prostatavergrößerung.

Allerdings empfiehlt er an einem bestimmten Punkt stets, selbst im Buch weiter zu lesen. Die Zutaten für sein Rezept für den Umgang mit dem Älterwerden: Wahrhaftigkeit, das Leben genießen, auf seinen Körper aufpassen.