Norderstedt
Grossenaspe

Die Stars vom Kalkberg zu Gast im Wildpark Eekholt

Indianertag im Wildpark Eekholt.

Indianertag im Wildpark Eekholt.

Foto: Wildpark Eekholt

Die Karl-May-Spiele sind an diesem Sonntag, 11. August, in der Naturerlebnisstätte in Großenaspe zu Besuch. Schauspieler geben Autogramme.

Großenaspe..  Die Karl-May-Spiele am Segeberger Kalkberg lassen derzeit jede Woche zwischen Donnerstag und Sonntag den Wilden Westen in der Arena lebendig werden. Winnetou und seine Indianer sind dabei, ein Bärenjäger, allerhand Westmänner und -frauen. Und jede Menge Pferde. Was streng genommen aber fehlt, ist das echte Wild.

So richtig perfekt ist der Wilde Westen jedes Jahr, wenn die Karl-May-Spiele und der Wildpark Eekholt gemeinsam zum Indianerfest nach Eekholt einladen. Denn – mit Wild kann der Wildpark nun wirklich ausreichend dienen.

Um sich den Traum zu erfüllen, einmal im Leben einen ganzen Tag lang Indianer zu sein, dafür gibt es wirklich keinen besseren Ort als den Wildpark am Sonntag. Jeder kann aus dem Alltag heraus und im Spiel in das bunte Leben der Indianer schlüpfen. Kinder und Erwachsene haben an diesem Sonntag ausgiebig Gelegenheit dazu und erleben inmitten der sommerlichen Natur des Wildparks Eekholt viele spannende Aktionen. Da ist zum Beispiel die Station des Holzschnitzers und Kinderarztes Dr. Alex Weise aus Kaltenkirchen. Der hat einen ganzen Baumstamm im Wildpark für die Indianer auf Zeit bereit gelegt. Denn echte Indianer brauchen einen Totempfahl. Und den können die Besucher gemeinsam mit Dr. Weise schnitzen. Später soll er einen Ehrenplatz im Wildpark bekommen.

Um die Prüfung zum Indianer bestehen zu können, sollte man unbedingt beim Ponyreiten seine Qualifikation im Sattel unter Beweis stellen.

Zuvor sollte man vielleicht im Indianerlager vorbeischauen und sich dort mit der entsprechenden Kriegsbemalung ausstatten lassen. Wer sich vor dem echten Pferd fürchtet, kann sich hier auch einfach ein zahmes Steckenpferd basteln – darauf kann man auch Reiten lernen. Außerdem kann sich im Lager jeder sein Schmuck-Stirnband basteln.

Indianer müssen auch immer mal wieder auf den Kriegspfad oder für’s Abendessen einen stattlichen Bison schießen. Der Umgang mit Pfeil und Bogen will gelernt sein – beim Indianertag gibt es ein Trainingslager im Bogenschießen.

Wenn der Indianer dann völlig erschöpft ist, kann er im Tipi den spannenden Geschichten seiner Vorfahren lauschen.

Zwei Termine sollten alle Besucher am Sonntag fest einplanen: Um 12 Uhr kommen die Stars der Karl-May-Spiele vom Kalkberg in den Wildpark und geben dort Autogramme. Bis 13 Uhr stehen Alexander Klaws, Larissa Marolt und andere auf der Flugwiese bereit. Und um 15.30 Uhr schlägt die Stunde für die wildesten Gesellen des Wildparks Eekholt: Das Wolfsrudel bekommt vor den Augen des Indianerstamms sein Abendessen serviert.

Indianertag, So 11.8., 11.00, Wildpark Eekholt, Großenaspe, Eintritt Erwachsene 10 Euro, Kinder (4–16) 8,50 Euro.