Norderstedt

Elixia spendiert 5000 Euro für Jugendarbeit

| Lesedauer: 2 Minuten
Michael Schick

Foto: Jugendarbeit Norderstedt

Fitnessstudio unterstützt den Förderverein offene Jugendarbeit. Mit dem Geld soll ein Sport- und Bewegungsangebot realisiert werden.

Norderstedt.  Der Förderverein offene Jugendarbeit freut sich über eine weitere Spende: Nachdem der Lions Club Norderstedt Neo den Verein und die Jugendarbeit insgesamt in Norderstedt Ende 2018 mit insgesamt 3000 Euro bedacht hatte, spendierte das Langenhorner Fitnessstudio Elixia weitere 5000 Euro. Das Geld war bei der Weihnachtslos-Aktion zusammengekommen. Elixia-Geschäftsführer Heiko Pfeifer übergab jetzt den symbolischen Scheck an den Vorsitzenden des Fördervereins, Bernd Bialojan, und seinen Stellvertreter Wolfgang Banse.

„Wir haben uns für den Förderverein entschieden, weil wir das schwächste Glied in unserer Gesellschaft, die Kinder, unterstützen möchten. Der Förderverein stärkt mit seinem großartigen Engagement die offene Jugendarbeit in Norderstedt“, sagte Pfeifer. Sehr viele ehrenamtliche Helfer agierten im Hintergrund. Gerade sie wolle das Team des Fitnessstudios mit seiner Spende unterstützen.

In Zusammenarbeit mit dem Förderverein wollen die Elixia-Mitarbeiter ein Konzept erarbeiten, wie das Geld bestmöglich eingesetzt werden kann. Fest steht schon, dass ein Großteil der Spende genutzt werden soll, um ein Sport- und Bewegungsangebot für den Ferienpass in Norderstedt auf die Beine zu stellen.

Der Vorstand des Fördervereins betont, dass das Geld, das durch Spenden und Mitgliedsbeiträge eingenommen wird, eins zu eins zur Unterstützung der offenen Kinder- und Jugendarbeit und der Schulsozialarbeit in der Stadt eingesetzt werde.

Als Beispiel nennt der Vorstand die finanzielle Unterstützung von Kindern und Jugendlichen bei Ferienfahrten, die sich solche Aktivitäten sonst nicht leisten könnten. Auch fehlende Ausstattung, die nicht aus dem Etat der Stadt bezahlt werden könne, werde angeschafft. Projekte, die von den Jugendlichen in den Jugendhäusern initiiert werden, werden mitfinanziert.

So wollten die Mitarbeiter der offenen Jugendarbeit die Spende der Lions verwenden, um einen Medienpool anzuschaffen und Workshops zu finanzieren. Ziel ist, Jugendlichen einen sicheren Umgang mit neuen Medien zu vermitteln.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt