Norderstedt
Norderstedt

Klezmer-Musik mit Mischpoke zu Weihnukka

Mischpoke ist eine junge Band aus Hamburg. Sonntag ist die Gruppe zu Gast in Norderstedt

Mischpoke ist eine junge Band aus Hamburg. Sonntag ist die Gruppe zu Gast in Norderstedt

Foto: UNI-LUENEBURG RMZ/AVM / HA

Die Hamburger Band tritt am Sonntag, 17. Dezember, beim Fest der Paul-Gerhardt-Kirche und des Kulturvereins Chaverim auf.

Norderstedt.  Sie kommen mit Akkordeon, Gesang, Geige und Gitarre, mit Kontrabass, Klarinette und Klezmer . Am Sonntag, 17. Dezember, feiert die Klezmer-Band Mischpoke aus Hamburg in der Paul-Gerhardt-Kirche mit dem Norderstedter Kulturverein Chaverim – Freundschaft mit Israel Weihnukka, zu dem sich das jüdische Lichterfest Chanukka und das christliche Weihnachtsfest immer im Dezember treffen und ein buntes Lichterfest veranstalten.

Die fünf Musikerinnen und Musiker arrangieren ihre Lieder mit hebräischer und jiddischer Folklore, Jazz und Klassik, verlieren aber nie den Bezug zur weltlich-jüdischen Tradition mit ihrem Geist aus Temperament und Melancholie, Sehnsucht nach Frieden und Wissen um die mehr als fünf Jahrtausend alte jüdische Vergangenheit.

Andererseits lässt Mischpoke bei jedem Konzert viel Raum für Improvisation, um sofort auf die Stimmung des Publikums eingehen zu können, mit ihm zu spielen und zu singen. Mit ihren Instrumentalstücken schafft die Band einen fließenden Übergang zwischen der Tradition des Klezmer und moderner Klangsprache. Frisch geputzte alte Lieder wechseln mit eigenen Kompositionen, die wie gerade neu entdeckt klingen können. Die Lieder feiern das Leben, beschreiben Liebe und Leid, Hoffnung und Zuversicht und erzählen das pralle Dasein mit all seinen Höhen und Tiefen.

Mischpoke ist eine junge Band. In die Paul-Gerhardt-Kirche kommt sie in der Besetzung mit Sängerin und Klarinettistin Magdalena Abrams, mit Geigerin Cornelia Gottesleben, Maria Rothfuchs am Kontrabass, Gitarrist und Schlagwerker Frank Naruda und Sänger Alexander Hopff an Akkordeon und Klavier.

Die fünf Musiker unterrichten auch an Hochschulen

Das Quintett hat eine fundierte musikalische Ausbildung, erhielt Stipendien und viele Preise. Neben ihren Konzerten unterrichten sie an Hochschulen, geben Workshops und leiten Musikprojekte. Magdalena Abrams holte beispielsweise Kinder in Equador mit Musikprojekten von der Straße. Cornelia Gottesleben geigte schon vor Matrosen in burmesischen Hafenschänken, Maria Rothfuchs spielte ihren Bass auf den Felsen der Westküste Mallorcas, Franz Naruga begleitete als einziger deutscher Gondel-Gitarrist die Gondolieri auf dem Canal Grande in Venedig, und Alexander Hopff schipperte mit seinem Klavier als singender Kreuzfahrer über die Meere.

Weihnukka mit der Klezmer-Band Mischpoke, Sonntag, 17. Dezember, 19.30 Uhr, Paul-Gerhardt-Kirche, Altes Buckhörner Moor 16. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.