Norderstedt
Kaltenkirchen

Kaltenkirchener können ihr Strauchgut kostenlos abholen lassen

In diesem Jahr ändert die Stadt Kaltenkirchen die Regeln bei der Strauchgutentsorgung und startet mit dem Wege-Zweckverband (WZV) einen Modellversuch.

Kaltenkirchen . Wer seinen Grünabfall nicht selbst zur Annahmestelle in Schmalfeld transportieren kann, darf sich auf den neuen Abholservice des WZV freuen. „Der Modellversuch dient in diesem Zusammenhang unter anderem der Bedarfsermittlung“, teilte die Stadtverwaltung mit. Der WZV prüft eine grundsätzliche Neugestaltung der Frühjahrs- und Herbstgartenaktionen.

Für die Kaltenkirchener heißt das: Sie können wie gewohnt in diesem Frühjahr ihre Freimenge von drei Kubikmetern Baum- und Strauchschnitt auf dem Recyclinghof in Schmalfeld abliefern. Der Grünabfall wird kostenlos vom 13. April bis 8. Mai sowie vom 2. November bis 11. Dezember abgenommen. Wer sein Strauchgut abholen lassen möchte, muss sich unter Telefon 04551/909222 oder über die Internetseite www.wzv.de anmelden. Auch dieser Service ist kostenfrei. Eine doppelte Nutzung ist aber nicht möglich.