Norderstedt
Ellerau

Ein Kulturtreff mitten in Ellerau

Dafür setzt sich die CDU ein, die unter anderem auch den Tanneneck-Bahnhof neu gestalten will

Ellerau. Die Freundschaft mit der dänischen Partnergemeinde Højer stärken und einen Kulturtreff in der Ortsmitte schaffen – das sind zwei Projekte, die die CDU Ellerau in diesem Jahr angehen will. Außerdem schlägt CDU-Ortschef Rolf Schröder vor, den Kadener Weg hinter der Bebauung an der Dorfstraße zur Alvesloher Straße zu führen und weiter in südwestlicher Richtung zur Landesstraße 76.

Zudem sollte die neue Verbindung einen Radweg bekommen. „Damit macht die 250.000 Euro teure Beteiligung Elleraus an den Kosten der neuen Brücke über die Autobahn 7 Sinn, das Problem der Schulweg-Sicherung zur Grundschule an der Dorfstraße wäre gelöst, der Berliner Damm wäre vom Durchgangsverkehr befreit und der Bahnübergang am Rathaus entlastet“, sagt Schröder, der nach vielen parteiinternen Querelen Einzelkämpfer im Gemeinderat ist.

Beleben möchte er auch den Bereich rund um die AKN-Station Tanneneck. Die CDU will einen Architektenwettbewerb für das Nebenzentrum Tanneneck anregen. „Die Neugestaltung ist notwendig, auch wegen der in die Jahre gekommenen Industrieansiedlungen am Tanneneck-Bahnhof“, sagt der CDU-Chef. Dort könnte auch ein Schulzentrum für berufliche Bildung oder aber eine Grundschule entstehen.

Für seine Partei sagt er einen Neustart in der Kommunalpolitik voraus. Dafür müsse sich die CDU allerdings verjüngen und eine starke Führungspersönlichkeit als Zuglokomotive finden.