Norderstedt
Norderstedt

Feierliches Kalender-Finale

Vor 70 Gästen wurde in den Räumen des Abendblattes in Norderstedt der Stadtpark-Kalender präsentiert

Norderstedt. Richtig eng wurde es am Mittwochabend im langen Gang der Regionalredaktion des Hamburger Abendblatts an der Rathausallee 64–66. Etwa 70 Gäste waren zur Präsentation des Stadtpark-Kalenders 2015 gekommen. Doch zu sehen gab es nicht nur den Kalender, sondern auch etwa 300 Fotos, die die Leser des Abendblatts im Verlauf der Aktion eingesandt hatten. An den Redaktionswänden hingen die Fotos und davor staunten die Besucher über die durchweg gute Qualität der Werke.

Redaktionsleiter Frank Schulze begrüßte die Gäste, darunter auch Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote und der Stadtpark-Geschäftsführer Kai Jörg Evers. „Zu Beginn der gemeinsamen Kalender-Aktion mit dem Förderverein waren wir unsicher, wie viele Beiträge wir von unseren Lesern erwarten können“, sagte Schulze. „Heute, bei der Präsentation des Kalenders, können wir sagen: Die Beteiligung der Fotografen war phänomenal. Und die Qualität der Beiträge überwältigend.“

Im Mittelpunkt des Abends standen die zwölf Gewinner, deren Motive von einer Jury aus Mitgliedern des Abendblatts und des Fördervereines für den Kalender ausgesucht wurden. Viele von ihnen waren mit Familie und Freunden zur Präsentation gekommen. Fotograf Bernhard Milthaler, dessen stimmungsvolles Nebel-Foto des Stadtpark-Sees das November-Blatt des Kalenders wurde, freute sich, den Kalender endlich in Händen halten zu können. „Ein tolles Gefühl, bei dieser Aktion vertreten zu sein. Der Kalender ist sehr hochwertig produziert worden. Und die Mischung der Motive ist außergewöhnlich gut gelungen.“

Jeder Fotograf bekam von Redaktionsleiter Frank Schulze sein persönliches Exemplar des Kalenders überreicht. Mit dem Hauptpreis der Aktion wurde Stephan Lorenzen aus Norderstedt bedacht. Die Leser des Abendblatts konnten abstimmen, welches Motiv des Kalenders ihnen am besten gefällt. Die Wahl fiel auf Lorenzens weitläufiges Foto einer Blumenwiese im Park. Es ist als März-Motiv im Kalender vertreten und ziert das Deckblatt des Kalenders.

Lorenzen: „Ich bin wirklich sehr glücklich, dass den Leuten mein Foto so gut gefällt.“ Als Gewinner der Kalender-Abstimmung bekam er einen Gutschein für zwei Übernachtungen im Traum-Hotel Landhaus Stricker auf Sylt von Sternekoch Holger Bondendorf. Lorenzen und seine Frau können sich dort im Wellness-Bereich verwöhnen lassen und das exzellente Essen genießen. „Mit diesem Preis kann ich mich bei meiner Frau bedanken, die immer dulden muss, dass ich bei allen Ausflügen die Kamera dabei habe“, sagte Lorenzen.

Thomas Witte, der Vorsitzende des Fördervereins des Stadtparks, spornte die Fotografen an, sich weiter im Stadtpark umzutun. „Oberbürgermeister Grote sagte, er hätte sich mehr Menschen im Kalender gewünscht. Viele weitere Ideen für Kalender wurden an uns herangetragen, vielleicht können wir sie in den kommenden Jahren umsetzen.“

Die Ausstellung von etwa 300 Bildern der Kalender-Aktion ist noch bis Ende des Monats in den Redaktionsräumen zu besichtigen (montags bis freitags, zwischen 10 und 17 Uhr, Eintritt frei).