Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Lore Fuchs – 33 Jahre dabei

Die langjährige stellvertretende DRK-Vorsitzende von Henstedt-Ulzburg verabschiedet sich

Henstedt-Ulzburg. Die elf Mitarbeiterinnen der Kleiderkammer haben im vergangenen Jahr über 1700 Säcke mit gespendeter Kleidung sortiert und sie an Bedürftige der Region verteilt. Die Fahrbereitschaft mit ihren 16 Fahrern legte 16.058 Kilometer zurück, die Bereitschaft leistete für Einsätze, Dienstabende und Fortbildungen mehr als 3000 ehrenamtliche Stunden. Das sind eindrucksvolle Zahlen, die DRK-Ortsvorsitzender Mirko Brix während der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins vorlegte.

Sechs Blutspendetermine wurden in Zusammenarbeit mit dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost organisiert, zwei davon im Bürgerhaus, wo Helferinnen von Bürger-Aktiv für das leibliche Wohl der Blutspender zuständig sind. Viele der freiwilligen Blutspender sind lange dabei: Für 25-mal Blutspenden wurden Andreas Srogosz-Osnabruegge und Christel Michl geehrt, sogar schon 50-mal hat Maike Wolf gespendet. Seit 25 Jahren fördert Christa Vogt den Verein und erhielt daher ebenfalls eine Urkunde aus der Hand des Vorsitzenden. Für zehnjährige aktive Mitarbeit im Verein wurde Christel Michl geehrt. Auch im Kreis der Bereitschaft gab es Ehrungen: Für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Tabea Lanz und Christian Leder geehrt, für 15 Dienstjahre Björn Torlinski und für 20 Dienstjahre Mirko Brix.

Wehmut kam auf, als Lore Fuchs nach 33 Jahren Mitarbeit im Roten Kreuz ihr Amt als stellvertretende Vorsitzende niederlegte. Sie will sich nun endgültig zur Ruhe setzen und zieht nach Kaltenkirchen. Ein bisschen bleibt sie dem Verein aber doch noch erhalten: Sollte ihre Hilfe bei den Blutspenden noch gebraucht werden, so versprach sie, stehe sie gern zur Verfügung.

Auch ein anderes langjähriges Vorstandsmitglied kündigte seinen Rückzug an: Kreuzkirchen-Pastor John Siegmund geht im September in den Ruhestand und wird Henstedt-Ulzburg verlassen. Ebenso wie Lore Fuchs hat Siegmund viele Jahre im Vorstand des Henstedt-Ulzburger DRK gearbeitet und viel bewirkt, auch im Krisen-Interventions-Team war er aktiv.