Norderstedt
Kaltenkirchen

Deutsch muss nicht schwer sein!

In Kaltenkirchen laden die Mitarbeiter des Sozialen Arbeitskreises zu Vorträgen und Workshops rund um das Thema Leichte Sprache ein

Kaltenkirchen . „Deutsche Sprache – schwere Sprache“, lautet eine weit verbreitete Redensart. Und wer schon einmal einen Brief im astreinen Behördendeutsch gelesen oder versucht hat, einen juristischen Text auf Anhieb zu verstehen, der kann nur zu dem Ergebnis kommen: Der Volksmund hat recht, Deutsch kann wirklich ganz schön schwer sein.

Das muss aber nicht so sein, finden die Mitglieder des Sozialen Arbeitskreises in Kaltenkirchen, die sich seit Längerem mit der Problematik der komplizierten Amtssprache in schriftlichen Bescheiden und in persönlichen Gesprächsterminen beschäftigen. „Nicht nur Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen, die über Lippenlesen kommunizieren, haben Probleme, die Inhalte von Gesprächen in Ämtern und Verwaltungen zu verstehen. Auch Menschen mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten verstehen weder, was die Mitarbeiter in den Behörden ihnen vermitteln wollen, noch verstehen sie amtliche Schreiben, falls sie sie selbst lesen können“, betont die Gleichstellungsbeauftragte Sabine Schaefer-Maniezki. Darüber hinaus sei das Problem der komplizierten Amtssprache auch für Bürger mit Migrationshintergrund häufig ein Thema, über das sie sich ausgegrenzt fühlen könnten.

Das will der Soziale Arbeitskreis ändern und lädt für Mittwoch, 19. Februzar, zu der Veranstaltung „Leichte Sprache – Kommunikation barrierefrei gestalten!“ ins Rathaus ein. Von 9.30 bis 12 Uhr stehen Vorträge rund um das Thema Leichte Sprache auf dem Programm, von 12.45 bis 16 Uhr werden dann zwei Workshops („Leichte Sprache schreiben“ und „Leichte Sprache sprechen“) angeboten. Geleitet werden die Workshops von Beschäftigten des Zentrums für Leichte Sprache in Hamburg und Bremen. Anmeldungen sind bis zum 31. Januar unter Telefon 04191/9390 und per E-Mail an Info@Kaltenkirchen.de möglich. Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos, wer den ganzen Tag dabei sein will, zahlt 30 Euro (inklusive Mittagessen).