Henstedt-Ulzburg

Gemeindevertretung wählte neuen Seniorenbeirat mit elf Mitgliedern

Es gibt einen neuen Seniorenbeirat in Henstedt-Ulzburg, aber der wurde nicht wie üblich per Briefwahl gewählt.

Henstedt-Ulzburg. Die im März 2013 vorgesehene Wahl des Seniorenbeirates hatte ausfallen müssen, weil die in der Satzung vorgeschriebene Mindestzahl an Bewerbervorschlägen nicht erreicht wurde. Auf Vorschlag der WHU wurde wegen dieser misslichen Lage die Satzung geändert: Sie ermöglicht nun auch die Bildung eines Seniorenbeirates, wenn sich weniger als 13 Personen zur Wahl stellen.

Dies war für die im November vorgesehene Wahl der Fall. Bis zum Stichtag am 9. Oktobers gingen elf Vorschläge ein – nicht genug für eine Briefwahl. Denn dafür hätten mehr als 13 Vorschläge eingehen müssen. Laut Satzung der Gemeinde darf der Seniorenbeirat mindestens neun, höchstens 13 Mitglieder haben. Aufgrund der Satzungsänderung wurden diese elf Kandidaten durch die Gemeindevertretung bestätigt und gewählt.

Das sind die auf diese Weise gewählten Mitglieder des Seniorenbeirates, die während der konstituierenden Sitzung einen Vorstand wählen: Heike Bernhard, Christel Burzlaff, Eva-Maria Juschkus, Hedda Osswald, Klaus Otterstetter, Dietrich Remde, Jens Saggau, Jörg Schulze, Doris Tachezy und Siegrun von Wallfeld. Bisherige Vorsitzende ist Doris Tachezy.