Norderstedt

Für Demokratie und gegen Rechts

Eine Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung im Norderstedter Rathaus

Norderstedt . „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ ist der Titel einer Ausstellung, die von Sonnabend, 9. November, bis Donnerstag, 28. November im Vorraum der Galerie am Rathaus zu sehen ist. Konzipiert wurde die Ausstellung von der Friedrich-Ebert-Stiftung, gezeigt wird sie in Norderstedt auf Initiative des Kulturbüros und des Vereins Chaverim – Freundschaft mit Israel.

Die Ausstellung zeigt die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus als Bedrohung der Demokratie und der Menschenwürde ausgehen. Sie stellt die Grundlagen für rechtsextremes Verhalten und Einstellungen dar und zeigt, welche Form rechtsextreme Weltbilder und Argumentationsweisen annehmen können. Auf 16 Tafeln werden Fragen gestellt: Was ist Demokratie, und wie kann man sie gemeinsam (er)leben? Warum ist der Rechtsextremismus so gefährlich für die Demokratie? Welches Weltbild steckt hinter der rechtsextremen Ideologie? Wie sieht die moderne rechtsextreme Jugendszene aus, und was macht sie vermeintlich so attraktiv? Wie nutzen Rechtsextreme Musik und Internet für ihre Interessen? Welche Aktivitäten der rechten Szene gibt es in Norddeutschland? Wie ist die Entwicklung des Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Europa? Und wie können wir als Demokraten auf rechtsextremistische Äußerungen und Taten reagieren? Und nicht zuletzt: Wie wird die Demokratie durch persönliches Engagement gestärkt?

Die Ausstellung ist geeignet für Einzelbesucher, Schulklassen und Gruppen ab einem Alter von 14 Jahren. Für Schulen werden Führungen angeboten. Die Eröffnung ist am Freitag, 8.November, um 17.30 Uhr.

( (abm) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt