Henstedt-Ulzburg

Diese Dusche haben sie sich verdient

Die Verantwortlichen für den Herrenfußball-Bereich des SV Henstedt-Ulzburg werden sich auch in einigen Jahren immer noch mit Schrecken an die Serie 2012/2013 erinnern.

Henstedt-Ulzburg. Das Schleswig-Holstein-Liga-Team: abgestiegen. Das Verbandsliga-Crew: abgestiegen. Die A-Junioren: abgestiegen.

Ganz anders ist die Situation bei den Fußballfrauen des SVHU. Die von Coach Jan Siemers, seinem Assistenten Claus Rath und Torwarttrainer Jürgen Schünemann betreute Mannschaft kickt künftig in der dritthöchsten deutschen Klasse. Henrike Diekhoff (20.), Jennifer Michel (27./61.) und Kathrin Patzke (42.) schossen den Landesmeister, der kein einziges Punktspiel verloren und sich als souveräner Schleswig-Holstein-Liga-Champion für die Regionalliga-Aufstiegsrunde qualifiziert hatte, vor 300 Fans im Beckersbergstadion zu einem 4:0-Erfolg gegen den ATS Buntentor.

Die Hansestädterinnen waren 90 Minuten lang krass unterlegen und sorgten während der einseitigen Partie kaum einmal für Gefahr vor dem Tor von Keeperin Berith Voigt.

Damit nicht genug: Anschließend schaffte das von Christian Pusch trainierte zweite SVHU-Team durch ein 3:0 gegen die SG Wilstermarsch den Sprung in die Verbandsliga Süd. Beide Erfolge wurden gemeinsam bei einer abendlichen Grillparty gefeiert.