Männer nach Messerstecherei außer Lebensgefahr

Norderstedt. Nach der Messerstecherei am Sonnabend in Norderstedt (wir berichteten) sind ein 48 Jahre alter Mann und sein Sohn inzwischen außer Lebensgefahr. Der Hintergrund des blutigen Streits und der Tathergang seien aber noch immer unklar, sagte eine Polizeisprecherin. Nach Angaben der Polizei hatte es eine Auseinandersetzung zwischen den beiden und einem 45-Jährigen gegeben, bei der mindestens ein Messer eingesetzt wurde. Alle drei Männer kamen in Krankenhäuser. Nach Polizeiangaben wurden sie zunächst sowohl als Verdächtige als auch als Opfer angesehen. Gegen alle werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.