Drama am Bahnübergang

Metronom-Zug schiebt Auto über Gleise

Giften. Ein 43 Jahre alter Autofahrer hat in Giften (Kreis Hildesheim) eine geschlossene Halbschranke umfahren, wurde vom Zug erfasst und mit seinem Wagen 80 Meter über die Gleise geschoben. Wie durch ein Wunder konnte der Mann schwer verletzt, aber lebend aus dem Wrack befreit werden. Der Lokführer erlitt einen Schock. Der Metronom konnte langsam zum nächsten Bahnhof fahren; alle 39 Fahrgäste stiegen in einen Bus um. Gegen den Autofahrer wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie einer Trunkenheitsfahrt und Fahrens ohne Führerschein ermittelt.