Ministerin eröffnet Kohltage in Dithmarschen

Nordermeldorf. Mit dem traditionellen Kohlanschnitt hat Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsministerin Juliane Rumpf (CDU) am Dienstag in Nordermeldorf die 24. Dithmarscher Kohltage eröffnet. Sechs Tage lang wird im ganzen Kreis das gesunde Gemüse gefeiert. Dithmarschen hat sich in den vergangenen 121 Jahren zu Deutschlands "Kohlkammer" entwickelt. Gärtner Eduard Laß aus Wesselburen hatte 1889 mit dem Kohlanbau begonnen.

Heute kommt knapp ein Drittel der 600 000 Tonnen des in Deutschland angebauten Kohls aus Dithmarschen. Er wird auf rund 2800 Hektar gehegt und gepflegt, damit ist Dithmarschen das größte geschlossene Kohlanbaugebiet Europas. Die 225 Kohlbauern der Region wollen bis November rund 80 Millionen Weiß-, Rot- und Blumenkohlköpfe ernten. Kohl ist reich an Vitaminen und Ballaststoffen, geizt aber mit Kalorien.