Vergewaltigungsprozess

Sitzen zwei Männer zu Unrecht im Gefängnis?

Lüneburg. Im wieder aufgerollten Prozess um die angebliche Vergewaltigung einer 15-Jährigen durch ihren Vater und einen Freund der Familie hat die Staatsanwaltschaft vor dem Landgericht in Lüneburg einen Freispruch für die beiden Angeklagten gefordert. Es gebe Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Opfers. Die Männer waren im Mai 2004 zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.