Mutprobe

Nackt nach Hause und Straftat erfunden

Braunschweig. Für nackte Tatsachen hat ein 25-Jähriger in Braunschweig gesorgt. Der Student hatte sich nach einer durchfeierten Nacht zu einer Mutprobe überreden lassen. Er zog sich nackt aus und schwamm durch den Mühlengraben. Als er zurück ans Ufer kehrte, waren die anderen weg - und seine Kleidung auch. Seiner Freundin erzählte er, dass er überfallen worden sei. Sie rief die Polizei, die die Lüge aufdeckte. Die ermittelt jetzt wegen des Vortäuschens einer Straftat.