Tag der Deutschen Einheit

Nena und die Kanzlerin in Bremen

Foto: dpa / dpa/DPA

Die zentrale Feier zum Tag der Deutschen Einheit wird in diesem Jahr in der Hansestadt Bremen stattfinden. Die Kanzlerin und Nena werden erwartet.

Bremen. Die Hansestadt Bremen richtet in diesem Jahr die zentrale Feier zum 20. Tag der Deutschen Einheit aus . Die Veranstalter erwarten am 2. und 3. Oktober mehrere Hunderttausend Gäste aus allen 16 Bundesländern und dem Ausland in der Hansestadt. Gäste des großen Bürgerfestes sollen auch Kanzlerin Angela Merkel und das Pop-Urgestein Nena sein.

"Es ist nicht irgendein Fest. Es ist die Erinnerung daran, dass wir ein zweigeteiltes Land waren", sagte Bremens Regierungschef Jens Böhrnsen (SPD) gestern. "Beides zusammen, die Erinnerung und Freude, schafft eine besondere Atmosphäre." Bereits am Freitag, 1. Oktober, starten die Feierlichkeiten mit einem Konzert auf dem Bremer Marktplatz. Am Sonnabend beginnt dann zwischen Hauptbahnhof, Rathaus, der Weserpromenade und der Überseestadt das große Bürgerfest mit zahlreichen Konzerten und einer Schiffsparade. Höhepunkt wird der Auftritt von Nena am Abend auf der Hauptbühne sein.

Auf einer 1,2 Kilometer langen Festmeile werden sich außerdem die einzelnen Länder, Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung präsentieren - mit Geschichte, Kultur, Tourismus und auch Kulinarischem. "Das ist wie ein Gang durch Deutschland", sagte Böhrnsen. Am Sonntag werden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Bundespräsident zu einem ökumenischen Gottesdienst im Dom und dem offiziellen Festakt in der Bremen Arena erwartet. Rund 1500 geladene Gäste werden dabei an die friedliche Revolution in der DDR erinnern.

Bremen veranstaltet nach 1994 zum zweiten Mal die zentrale Einheitsfeier, die traditionell in der Heimat des aktuellen Bundesratspräsidenten begangenen wird. Die Veranstalter rechnen damit, dass die Feier das Land 1,7 Millionen Euro kosten wird.