Verfassungsbeschwerde wegen Arrests

Lüchow. Eine Anti-Atomkraft-Demonstrantin hat Verfassungsbeschwerde wegen ihrer mehrtägigen vorbeugenden Ingewahrsamnahme beim Atommüll-Transport 2008 nach Gorleben eingereicht. Die als Eichhörnchen bekannte Kletteraktivistin bewerte den viertägigen Arrest, den Amts- und Landgericht gebilligt hatten, als unzulässige Ersatzbestrafung, teilte die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg gestern mit. Sie beklagt eine Verletzung des Freiheitsgrundrechtes, der Verhältnismäßigkeit und der Meinungsfreiheit. Die Polizeidirektion hatte den Gewahrsam nach einer Kletteraktion auf einer Eisenbahnbrücke beantragt.