Geldautomaten-Sprenger stellt sich

Kiel/Flensburg. Ein flüchtiger mutmaßlicher Geldautomaten-Sprenger hat sich gestellt. Der 22-Jährige habe sich bei der Polizei gemeldet, teilten das Landeskriminalamt Kiel und die Staatsanwaltschaft Flensburg mit. Er kam wegen fehlender Haftgründe auf freien Fuß. Seine beiden mutmaßlichen Komplizen (26 und 34 Jahre alt) waren in Niedersachsen gefasst worden. Die Männer sollen seit August in Schleswig-Holstein vier Geldautomaten gesprengt haben.