Tote Frau und totes Baby entdeckt

Schwerin. Grausiger Fund in Schwerin: Nach der Entdeckung einer Frauenleiche vor einer Woche ist jetzt in derselben Wohnung auch ein totes Baby entdeckt worden. In beiden Fällen schlossen die Ermittler ein Verbrechen aus. Die Obduktion der Säuglingsleiche habe ergeben, dass das Kind tot geboren worden sei, sagte der Schweriner Oberstaatsanwalt Stefan Urbanek gestern. "Es handelte sich ganz klar um eine Totgeburt, Anzeichen für Gewalteinwirkung von außen konnten nicht festgestellt werden." Das in ein Handtuch gewickelte Baby war am Sonnabend auf einem Wohnungsbalkon entdeckt worden. Eine schon am vorangegangenen Sonnabend in der Wohnung gefundene Frau - vermutlich die Mutter des Kindes - starb laut Urbanek "eines natürlichen Todes". Die junge Frau lebte mit einer vierjährigen Tochter in der Schweriner Wohnung. Während der vergangenen Tage habe sich das Kind bei ihrem getrennt lebenden Partner aufgehalten.