Fährschiff in Arnis ausgebrannt

Arnis. Ein Brand auf einem Fährschiff in Arnis (Kreis Schleswig) hat gestern die Feuerwehr in Atem gehalten. Ein Mitarbeiter der Werft hatte die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem er das stark qualmende 36 Meter lange Schiff entdeckt hatte. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte die Kombüse bereits in voller Ausdehnung. Die Hitze war so stark, dass der Lack auf der Schiffsaußenseite schon Blasen warf. Menschen wurden nicht verletzt. Mit Atemschutzmasken konnten die Feuerwehrmänner schließlich den Brand unter Kontrolle bringen. Der Sachschaden liege im sechsstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt jetzt die Brandursache.