Fünf Menschen eingeklemmt

Schwerer Unfall auf dem Obstmarschenweg im Kreis Stade

BMW rutschte unter Wohnmobil. Die Feuerwehr ist mit schwerem Gerät im Einsatz. Fünf Menschen wurden eingeklemmt.

Bützfleth. Schlimmer Verkehrsunfall bei Bützfleth (Kreis Stade): Auf der Landesstraße 111 krachten ein BMW Kombi und ein Wohnmobil frontal aufeinander.

Eine 36-jährige aus Drochtersen war mit ihrem BMW auf dem sogenannten Obstmarschenweg in Richtung Stade unterwegs und kam aus bisher ungeklärter Ursache am Ausgang einer Linkskurve auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Ihr BMW-Kombi hatte sich gedreht und war dann frontal gegen ein entgegenkommendes Wohnmobil geprallt.

Die 36-Jährige und ihre 33-jährige Beifahrerin aus Drochtersen wurden schwer verletzt in dem BMW eingeklemmt, die hinten sitzende15-jährige Tochter hatte Glück, sie konnte leicht verletzt aus dem völlig zerstörten Fahrzeug gerettet werden. Auch die beiden Insassen des Wohnmobils aus Buxtehude, eine 44-jährige Beifahrerin und der 44-jährige Fahrer, wurden schwer verletzt in ihrem Wrack eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät herausgeschnitten werden. Ertwa 50 Feuerwehrleute waren vor Ort, dazu wurden fünf Rettungswagen, zehn Notärzte sowie zwei Rettungshubschrauber aus Hamburg und Bremen eingesetzt.

Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurden zwei von ihnen dann mit Hubschraubern in Hamburger Spezialkliniken geflogen, zwei vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum Stade eingeliefert und eine Person ins Krankenhaus Cuxhaven gebracht. Der Hubschraubernotarzt und die Rettungsassistenten konnten die 36-jährige BMW-Fahrerin nicht retten, sie erlag noch auf dem Flug nach Hamburg ihren Verletzungen. Beide Fahrzeug erlitten bei dem Unfall einen Totalschaden, der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 30.000 Euro belaufen.

Die Landesstraße 111 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie für die Unfallaufnahme für ca. vier Stunden gesperrt werden.