75 000 Euro Strafe für Ex-HSV-Profi Mahdavikia

Göttingen. Fußballprofi Mehdi Mahdavikia (Eintracht Frankfurt, früher HSV) ist vom Amtsgericht Göttingen wegen falscher Verdächtigung zu 75 000 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Nachdem der 32 Jahre alte iranische Nationalspieler auf der Autobahn 7 bei Hann. Münden als Raser geblitzt worden war, hatte er erklärt, ein Bekannter sei gefahren. Das Gericht habe ihm den Schwindel nachgewiesen, sagte ein Justizsprecher. Mahdavikia muss nun statt 50 Euro 50 Tagessätze mal 1500 Euro zahlen. Vor Gericht war der Profi nicht erschienen. Es kam sein Anwalt.