Verfolgungsjagd endet an der Leitplanke

Pinneberg. Zwei Streifenwagen haben in der Nacht zum Sonntag einen angetrunkenen Fahrer auf der A 23 (Richtung Heide) verfolgt. Er ignorierte das Stopp-Zeichen der Polizei und versuchte mehrmals mit riskanten Überholmanövern die Beamten abzuhängen. Schließlich landete er in der Mittelleitplanke und wurde dort von den Streifenwagen eingeklemmt. Bei der Kollision wurden alle Fahrzeuge beschädigt. Der 59-Jährige war aufgefallen, weil er mit seinem Auto Schlangenlinien fuhr. Er hatte 2,42 Promille Alkohol im Blut und außerdem keinen gültigen Führerschein.