Brüssel. Eine Woche vor seinem ersten EM-Spiel hat Koen Casteels seine Zukunft geklärt. Belgiens neue Nummer eins wechselt aus der Bundesliga zu einem schwerreichen Aufsteiger am Persischen Golf.

Der Wechsel des belgischen Fußball-Nationaltorwarts Koen Casteels nach Saudi-Arabien ist perfekt. Eine Woche vor dem ersten EM-Spiel gegen die Slowakei unterschrieb der langjährige Bundesliga-Keeper des VfL Wolfsburg am Montag einen Dreijahresvertrag mit dem Erstliga-Aufsteiger Al Qadsiah.

Der Club aus der Küstenstadt Khobar wird von dem größten saudischen Ölkonzern Aramco unterstützt und hat große sportliche Ambitionen. So sollte unter anderem José Mourinho als Trainer verpflichtet werden, ehe sich der Portugiese für Fenerbahce Istanbul entschied.

Casteels spielte neun Jahre für die Wolfsburger und verlängerte seinen auslaufenden Vertrag mit den Niedersachsen in diesem Sommer nicht. Bei der Europameisterschaft in Deutschland wird er als Nummer eins und als Ersatz für den lange verletzten Thibaut Courtois von Real Madrid im belgischen Tor stehen. Belgien startet am nächsten Montag (18.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in Frankfurt ins Turnier.